Skip to main content

Vermeide die 5 häufigsten Vorsorge-Fehler

Die Entscheidung, was du nach deiner Pensionierung tun möchtest, ist ein wichtiger Schritt bei deinem Geldmanagement. Es ist auch sehr persönlich, was bedeutet, dass niemand ausser dir die endgültige Entscheidung treffen kann. Das heisst aber nicht, dass man nicht aus den Fehlern anderer lernen kann...

Hier sind fünf Fehler, die du bei deiner Vorsorge vermeiden solltest. 

01

Zu spät anfangen

Wenn du dir noch keine Gedanken über deine Vorsorge gemacht hast, empfehlen wir dir, einen Finanzplan zu erstellen. Berechne deine aktuelle finanzielle Situation – deine Einnahmen, Ausgaben und alle grösseren Schulden oder Kredite, die du abbezahlen musst. Überlege dir dann, was du bereits zur Seite gelegt hast, zum Beispiel Beiträge zur AHV und Pensionskasse. 

Du weisst nicht, wie du die Vorsorge am besten in Angriff nehmen sollst? In unserem Artikel von letzter Woche zeigen wir dir 3 Tipps für die Altersvorsorge in jeder Lebensphase. Schau doch mal rein!

Mehr erfahren
02

Nur eine Einnahmequelle

Egal, ob du dich frühpensionieren lassen, in Immobilien investieren oder weiterarbeiten möchtest, wichtig ist, dass du auch nach der Pensionierung mehrere Einkommensquellen hast. Auch wenn du viel gespart hast, ein Backup-Plan schadet nie. 

Was ist mit passivem Einkommen?

Passives Einkommen ist Geld, für das du quasi nicht arbeiten musst. Stattdessen 'arbeitet' dein Geld für dich. Wenn du beispielsweise ein Buch veröffentlichst und über Jahrzehnte hinweg weiterhin Einnahmen aus dem Verkauf erzielst, hast du ein passives Einkommen. 

Das ist eine super Möglichkeit, auch im Ruhestand Geld zu verdienen. Das heisst: was du jetzt an Arbeit und Geld reinsteckst, hilft dir später. 

03

Nicht alles rausholen aus deinen Ersparnissen

Du musst nicht reich sein, um Geld zu sparen. Es ist besser, jeden Monat ein bisschen Geld auf ein Sparkonto zu legen als gar keins, und jetzt, mit automatisierten Überweisungen, musst du nicht mal gross darüber nachdenken. Hast du einen neuen Job oder eine Gehaltserhöhung bekommen? Dann nutz die Chance und stocke den Betrag auf. 

Passives Einkommen kannst du auch aus deinen Ersparnissen generieren, indem du einen Teil davon investierst. Warum es dafür nie 'zu spät' ist, erfährst du hier. 

04

Den Gender Gap ignorieren

Der durchschnittliche Unterschied zwischen den Renten von Männern und Frauen beträgt in der Schweiz 37%. Angesichts der Tatsache, dass Frauen (im Durchschnitt) länger leben und weniger verdienen als Männer, wirkt sich dieser Unterschied massiv auf die Lebensumstände von Frauen aus.  

Besonders stark zeigt sich das bei den Pensionskassen, da Frauen häufiger ihre Berufstätigkeit unterbrechen oder Teilzeit arbeiten. Informiere dich deshalb bei deiner Personalabteilung, wie du Lücken vermeiden kannst. 

In der neuen Podcastfolge von FemmeFact wird erklärt, was die Anhebung des AHV-Alters bedeuten würde und warum Frauen und Männer unterschiedlich hohe Renten bekommen. Es lohnt sich reinzuhören. 

05

Pläne von jemand anderem leben

Wir haben das Privileg, uns jederzeit über Finanzen und Vorsorge informieren zu können - Informationen sind nur eine Google-Suche entfernt. Aber was für jemand anderes funktioniert, ist möglicherweise nicht das Richtige für dich. Vielleicht hast du schon immer davon geträumt, näher zu deiner Familie zu ziehen, aber du weisst nicht, wie du dir das leisten sollst. Indem du deine Pensionierung im Voraus planst und dir Gedanken darüber machst, wie deine Zukunft aussehen soll, kannst du deine Realität besser an deinen Zielen ausrichten. 

Vermeide diese 5 Fehler, und du bist schon super aufgestellt für die Altersvorsorge. Mehr Infos findest du in der Geldschule. 

Finde mit dem SmartPurse Vorsorgerechner heraus, wie hoch deine zukünftige Rente ist. 

Hier berechnen

Upcoming events

  • Money Q&A - September

    Stell deine Fragen Olga, Co-Founderin und Finanzexpertin. Kostenlos und
    exklusiv für Money School-Teilnehmer:innen.