Skip to main content

Kritischer Mittwoch: Wie viel Sparen ist sinnvoll?

This content is not yet translated into the current language.

Kritischer Mittwoch: Wie viel Sparen ist sinnvoll?

Findest du dich auch in der Position, dass manchmal am Ende des Geldes noch viel Monat bleibt? Hast du dir auch schon die Frage gestellt, wie wichtig es ist, jeden Monat ein wenig Geld auf die Seite zu legen? Aber wie viel ist richtig oder gesund?

Wenn du dich in diesen Fragen wiederfindest, können wir dir sagen, dass du auf keinen Fall alleine bist. Diese Fragen stellen sich viele Menschen und wir möchten dir heute einige Tipps geben zu dem Thema, wie viel deines monatlichen Einkommens du am besten sparen solltest.

Was sind Faktoren, die dein Sparen beeinflussen können?

Das Sparen von Geld ist eine wichtige finanzielle Gewohnheit, die es ermöglicht, langfristige finanzielle Ziele zu erreichen, finanzielle Sicherheit zu gewährleisten und unvorhergesehene Ausgaben zu bewältigen. Die Frage, wie viel von deinem monatlichen Einkommen gespart werden sollte, hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab, einschliesslich deiner finanziellen Ziele, deiner persönlichen Umstände und deines Lebensstils.

Es gibt hier kein richtig oder falsch, es kommt viel eher darauf an, dass du dir Gedanken zu dem Thema machst.

Heisse Tipps zum Sparen

Es gibt einige Dinge, die du unternehmen kannst, damit du ermittelst, wie viel du sparen möchtest oder solltest.

1. Bestimmt deine finanziellen Ziele:

Der erste Gedanke sollte der Frage gelten, was du für finanzielle Ziele hast. Diese sind sehr individuell. Es kann Sparen für den Ruhestand sein, eine Weltreise, eine grössere Anschaffung oder vielleicht hast du Schulden, die du begleichen möchtest. Es ist wichtig, dass du dir Gedanken darüber machst, was du eigentlich erreichen möchtest, wenn du Geld auf die Seite legst.

2. Erstelle dir ein Budget:

Es ist wichtig, deine Einnahmen und Ausgaben zu kennen. Deshalb ist es sinnvoll, dass du dich einmal hinsetzt und eine Kalkulation machst, in der du alle Einnahmen und Ausgaben niederschreibst. So  bekommst du einen guten Überblick über dein monatliches Sparpotential.

3. Beachte die goldene Regel 50/30/20:

Das ist eine gängige Regel, nach der du 50% deines Einkommens für gängige Bedürfnisse aufwendest. Das sind Dinge wie das Wohnen, Lebensmittel und die Fortbewegung mit Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Danach gibt es 30%, die für deine persönlichen Bedürfnisse aufgewendet werden können. Das sind Dinge wie Reisen oder Unterhaltung. 20% deines Einkommens bleiben dann für Schulden oder das Sparen. Dieses Geld kannst du reservieren für dein Sparpotential.

4. Schaffe dir eine Notfallreserve: 

Wenn alles nach Plan läuft, funktioniert die 50/30/20 Faustregel ganz gut, aber wir alle wissen, dass das Leben selten nach Plan läuft. Plötzlich geht die Waschmaschine kaputt oder das Auto muss zur Reparatur und wenn du alles Geld ausgegeben hast, bleibt hier guter Rat teuer, was du machst. HALLO SCHULDENFALLE! Das muss nicht sein, wenn du die eine Notfallreserve angelegt hast.

Einige Experten empfehlen, drei bis sechs Monate an Lebenshaltungskosten für diese Reserve zurückzulegen.

5. Spare automatisch:

Damit du gar nicht erst in die Gelegenheit gerätst, dein Geld anderweitig auszugeben, gibt es die Möglichkeit, automatische Sparpläne zu errichten. Hier geht ein bestimmter von dir definierter Teil deines Einkommens direkt auf ein separates Sparkonto.

6. Passe deine Sparquote an:

Du kannst im Laufe der Zeit immer dein Sparkonto anpassen. Du wirst nach einiger Zeit feststellen, ob du noch mehr Einsparpotential hast oder ob es doch mehr Ausgaben gibt, die du vorher nicht bedacht hast. Verstehe, dass deine Ziele und deine Sparquote nicht in Stein gemeisselt sein müssen. Es sind Dinge, die du für dich festgelegt hast, Wünsche, die du hast und ein Versprechen an dich selbst. Du hast das Recht, das jederzeit zu ändern, wenn es für dich nicht passt.

Es ist also eine sehr persönliche Entscheidung, was du sparen möchtest und was für dich Sinn ergibt. Hab also keine Angst vor ein paar offenen Worten mit dir selbst.

Welche Tipps hast du weiterhin, um mehr Geld zu sparen?

Möchtest du insgesamt besser wissen, wie du mit deinem Geld umgehen kannst? Unsere Money School hat die besten Tipps für dich.

Upcoming events

  • Olga Miler with money

    Plan for a 100 year life

    Get practical tips to make your money last for a lifetime! Available with VIP sub.