Skip to main content

Lohnt es sich, deine Säule 3a früh im Jahr einzuzahlen?

This content is not yet translated into the current language.
Woman with sunglasses and pink shirt

Jetzt im Anfang Jahr ist eine gute Zeit, um deine private Vorsorge auf Trab zu bringen. Und das tun auch viele bereits, allerdings gibt es deutliche Unterschiede bei der Vorsorge für Frauen und Männern.

Frauen sparen vermehrt, während Männer investieren. So haben z.B. gemäss dem Verband für Vorsorge Frauen mit ca. 30,2% einen deutlich tieferen Anteil an Wertschriften in ihrem Säule 3a Vermögen als Männer mit 37,2%.

Deine Säule 3a schon früh im Jahr einzahlen, lohnt sich das wirklich?

Egal ob du sparst oder investierst, oft liest man Ratschläge, dass es sich für alle, welche eine Säule 3a, diese bereits Anfang Jahr aufzustocken, anstatt gestaffelt einzuzahlen oder bis Ende Dezember zu warten. Uns hat interessiert was dran ist an dieser Empfehlung und wieviel der Unterschied wirklich ausmacht, wenn du schon im Januar alles einzahlst, über das Jahr gestaffelt vorsorgst, oder eben doch erst bis auf den letzten Drücker im Dezember wartest. Um dem auf den Grund zu gehen, haben wir ein kleines Modell gerechnet.

Unsere vereinfachte Annahmen:

  • Dauer 12 Monate
  • Maximalbetrag für Angestellte von 6'883 Franken
  • Anlage in Wertschriften mit einer monatlichen Rendite von 0.5% (etwas mehr als 6% im Jahr)
  • Gebühren (auf die Einzahlungsbeträge) von 0.5%

Säule 3a schon Anfang Jahr einzahlen kann sich lohnen

Mit dem vereinfachten Modell berechnet kam Folgendes heraus:

💸 Wenn du den gesamten Betrag im Januar einzahlst, dann hättest du bis Ende Jahr +424.35 Franken Rendite erwirtschaftet
 

💸 Wenn du gestaffelt, jeden Monat 573.58 Franken einzahlst, dann hättest du nach einem Jahr +227.67 Franken, sprich bezahlst für die Flexibilität 2.86% an Rendite. Oder anders formuliert: du hast bei gestaffelter Zahlung nur die halbe Rendite als wenn du im Januar alles einzahlst. Dafür steht dir das Geld für andere Sachen zur Verfügung. Und natürlich gibt es auch Menschen, welche gar nicht alles auf einmal einzahlen können.

💸 Wenn du eine Säule 3a auf dem Sparkonto hast, dann trifft dieser Effekt im Niedrigzinsumfeld fast nicht ein: Zwar bekommst du mehr Zinsen, wenn du früher einzahlst, aber die Beträge sind verschwindend klein. Bei unserer Berechnung haben wir einen Zinssatz von 0.09% genommen, sind es ungefähr 6.20 Franken über die 12 Monate die du bekommen mehr bekommen würdest.

Wie man aus den Berechnungen sieht, kann sich eine frühere Einzahlung lohnen, vor allem wenn du deine Säule 3a in Wertschriften angelegt hast. Allerdings ist unser Modell stark vereinfacht, berücksichtigt keine unvorhergesehenen Ereignisse wie Krieg oder starke Schwankungen und ist mit attraktiven Kosten gerechnet.

Der beschriebene Effekt tritt abgeschwächt auch dann ein, wenn du nicht wie hier in der Modellrechnung den Maximalbetrag einzahlst, sondern weniger, z.B. weil du weniger zur Verfügung hast.

Welche Vor-und Nachteile hast du bei welcher Einzahlungsform?

Was sich am besten eignet hängt von deiner persönlichen Situation aber auch von der Form deiner Säule 3a ab:

📌 Wenn du deine Säule 3a auf dem Sparkonto hast und die Zinsen immer noch sehr tief sind, dann ist der Unterschied ob du im schon Januar einzahlst, staffelst oder erst im Dezember nicht so gewaltig. Steigen die Zinsen, dann auf jeden Fall Anfang Jahr so viel wie möglich einzahlen, dann hat dein Geld mehr Zeit Zinsen zu verdienen.

📌 Wenn du deine Säule 3a in Wertschriften hast, dann kann es sich lohnen schon früh im Jahr einzuzahlen, allerdings kann dein Geld dann auch den Schwankungen über das Jahr ausgesetzt sein. Diese fallen jedoch in der sehr langen Zeitdauer der Anlage bei der Säule 3a von 10 Jahren+ möglicherweise nicht so sehr ins Gewicht.
 

📌 Zahlst du bei einer Säule 3a in Wertschriften gestaffelt, z.B. jeden Monat ein, dann profitierst du vom Durchschnittspreiseffekt bei Schwankungen, aber dein Geld hat auch weniger Zeit zu arbeiten. Eine Alternative zur monatlichen Staffelung können z.B. grössere Tranchen zu 3-4 Zahlungen sein, die die früher im Jahr tätigst.

Ein Allgemeinrezept gibt es also nicht, da niemand voraussagen kann, was in der Zukunft passiert. Beachten solltest du, dass gerade bei Wertschriften deine Säule 3a ja langfristig angelegt ist und du jedes Jahr einzahlst und somit quasi einen automatischen Durchschnittspreiseffekt hast, der nicht monatlich, sondern jährlich bei deiner Einzahlung eintritt.  

👉🏻 Wie macht ihr das mit eurer Säule 3a? Einmalbetrag, gestaffelt, warten bis Dezember, Sparkonto oder Wertschriften? Schickt uns einen Kommentar per Mail oder auf Social Media!

Mehr praktische Money Tipps - registriere dich für unseren gratis Newsletter, alle 2 Wochen in deiner Inbox

Jetzt anmelden

Upcoming events

  • Makala Green sitting in front of money

    Recession proof your life

    VIP Masterclass with Makala Green, author and finance TV personality. Available with VIP sub.

  • Olga Miler with money

    Plan for a 100 year life

    Get practical tips to make your money last for a lifetime! Available with VIP sub.